FF Fische und Füße gehören nicht zusammen

Fischpediküre ist ein Trend aber ein NOGO!

Seit Jahren ist Fußpflege und Pediküre nicht weg zudenken, ob Frau oder Mann.
Ich sehe es genauso.
Aber Fußpflege mit Fischen geht gar nicht.
Viele Frauen besuchen eine Fish-Spa, sowie Promifrau Jessica Simpson oder Kim K.W.
Die sogenannte Fischpediküre ist alles andere als geil.

Wenn man es so betrachtet ist die Idee ganz witzig, du steckst deine rauen Füße in ein Becken mit Wasser gefühlt. In dem Wasser leben Garra Rufa, die Saugbarben.
Sie essen bzw. knabbern deine Hornhaut und andere abgestorbene Hautschüppchen ab.
Nach 20-30 min. hast du baby Füße und die Fische sind satt.

Ich nenne euch 7 Gründe warum das Ganze eklig und unnötig ist.

1. Fische hungern

- Die kleinen Fische fressen eigentlich Algen und kleine Pflanzen. In den Fish-Spas müssen die Fische hungern und damit Appetit auf deine abgestorbene Hautschuppen bekommen.
- Die Fische hungern so hart, das Spa-besucher von kleinen Fresswunden an ihrem Füßen berichten und das obwohl die Fische gar keine Zähne haben!!

2. Krankheitserreger isss daaa

- D Fish-Becken ist ein fruchtbarer Nährboden für Bakterien. Selbst kleine Schnitte oder andere Wunden können sich daher leicht infizieren. 
- Zwischen den Behandlungen ist meist nicht genügend Zeit für eine ausreichende Reinigung der Becken.

3. Kein gutes Peeling 

- Wenn du ein schönes, weiches Peeling willst, dann brauchst du einen Bimsstein. Fische sind keine Fußpfleger – sie können schlichtweg nicht wissen, auf welche Bereiche des Fußes sie sich konzentrieren sollen. Häufig liest man von knubbeliger, unebener Haut nach einer Fischpediküre oder sogar von Stellen, in die so tief gebissen wurde, dass Blut zu sehen war

4. Quälerei 

Garra rufa – Fische („Echter Doktorfisch“) sind hauptsächlich in der Türkei, in Syrien, im Irak und im Iran zu finden.
- Die türkische Regierung musste diese Fischart sogar schon unter Rechtsschutz stellen, um gegen Überfischung und kommerzielle Ausbeutung vorzugehen.

5. Privater-Nutzen 

-Wer genug Geld hat, kann sich die Fische bestellen und schicken lassen. 
- Manche Tiere überleben den Versand in mit Wasser gefüllten Plastiktüten nicht. :(

6. Kranke Fische

Die Fische selbst tragen teils Erregerstämme in sich, die schwere Infektionen verursachen können.
- Streptococcus agalactiae, Hauptverursacher einer bakteriellen BlutvergiftungLungenentzündung und Hirnhautentzündung bei Neugeborenen und des Kindbettfiebers.

7. Lass es einfach 

- gehe nicht dem Trend nach und pflege deine Füße selber


Somit noch einen schönen Sonntagnachmittag :*
# Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft


Eure Greta the Great
Instagram: great.greta
Fb: Greta Petros
Snap: greatgreta3





Quelle: https://www.peta.de/fischpedikuere

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Instagram mit Snapchat verbinden

Snap Map / Snapchat Karte / Freunde orten

Farina Opoku ( NOVALANALOVE )